Tierbilder aus dem Zürizoo

Gestern war wieder einmal ein Besuch im ZüriZoo auf dem Familienprogramm. Ich liess es mir nicht nehmen, die (fast) allzeit bereite Fototasche mit Kamera, Objektiven, Blitz und sonstigem Fotokrahm auf den Rücken zu schnallen. Wir sind nach 10 Uhr direkt bei der Masoalahalle gestartet und dann in der Gegenrichtung zum allgemeinen Besucherstrom durch den Zoo. Der Nachteil war dann, dass wir erst nach 12 Uhr bei den Raubkatzen und Co waren, sodass diese Ihre Siesta hielten - wie auf ein paar Aufnahmen gut zu erkennen ist.

Dafür waren wir dieses mal das erste mal auf der Totenkopfaffen-Insel. Die Insel ist sehr zu empfehlen. Es herrscht ein reges Treiben und die kleinen Äffchen springen einem von Zeit zu Zeit auch mal über den Kopf. Wenn es im Busch nebenan raschelte: vorsichtig umdrehen; evtl guckt einem ein Totenkopf-Äffchen direkt ins Gesicht. Berühren der Affen ist aber streng verboten. Da sie schnell zubeissen können, ist es auch nicht sehr gesund ;-)

Die meisten Aufnahmen wurden mit dem 70-300mm Tele gemacht. Die Nahaufnahmen mit dem 60mm Makro. Alles aus der Hand und ohne Blitz mit der Nikon D90.

Bilder: