Latest News

20.02.2013: Nach ein paar Wochen Absenz im Zürichsee war ich gestern mal wieder mit Rolf zusammen im Zürichsee. Genauer gesagt in Herrliberg am Tauchplatz Matterhorn. Da ich von besseren Sichtverhältissen aus ging, hatte ich trotz 5°C Wassertemperatur die Kamera mitgenommen. ...nur soviel: es gab kalte Finger ;-) Ein paar Schnappschüsse habe ich mir der D90 und dem 16-85mm Weitwinkel-Zoom doch noch gemacht - solange die Finger noch mitgespielt hatten. + weiterlesen
10.02.2013: Über die letzten beiden Tage und Nächte gab es erneut viel Schnee bei uns im zürcher Oberland, sodass heute morgen ca. 50cm Schnee auf den Dächern und in den Gärten lag. Dazu der herrliche Sonnenschein und schon ist die Wintermärchenlandschaft komplett. Also habe ich neben dem Kinderwagen auch noch die Kamera (mit 50mm/1.8f Festbrennweiten Objektiv) sowie das iPhone 4s mit Panoramabild-Funktion geschnappt und mich auf den Weg gemacht. Unterwegs habe ich neben der Kamera auch hin und wieder das iPhone mit eingebauter 8 Megapixel Kamera verwendet. Insbesondere die Panoramafunktion dieser "Kamera" finde ich recht cool. Ihr erkennt die Bilder anhand des breiten Formates. Aber auch sonst ist es schon recht erstaunlich, was diese "Handykamera's" hinbringen. Eine Kompaktkamera erstzen sie mittlerweile locker. Klar kommen sie nicht an die... + weiterlesen
03.02.2013: Da ich Lust auf etwas Wärme hatte, habe ich meine Familie überredet, einen Ausflug in die Masoala Halle des Züri Zoo's zu machen. Erstaunlicherweise war es dort aber nicht mal soooo warm wie erhofft. Mit einem Pulli war man gerade richtig ausgestattet. Anscheinend ist die Temperatur in der Halle auch nicht immer gleich hoch: 20 - 30°C ist angegeben. Interessant war die Baustelle in der Halle selbst an welcher zu lesen war, dass hier ein Baumkrohnenweg mit zwei hohen Aussichttürmen auf die Baumkrohnen der Halle entstehen. Die beiden Türme werden dann auf halber Höhe mit einem Weg auf Gitterrosten verbunden. Einweihnung ist im März 2013. Darauf bin ich sehr gespannt. Mit dem Tele da hoch gibt sicher ganz neue Bilder... + weiterlesen
27.01.2013: Auf den gestrigen Spaziergang in der Nachbarschaft, kahm neben Kinderwagen auch die Kamera mal wieder mit. Wie sich herausgestellt hat, war bei schönem Winterwetter reges Treiben auf dem Flugplatz "Speck" und so habe ich ein paar Aufnahmen mit der D90 und dem 70-300mm Tele machen können. Das Flugfeld hat im Sommer eine Graspiste und im Winter wird entsprechend auf dem Schnee gestartet und gelandet. Wusste nicht, dass das geht. + weiterlesen
19.01.2013: Da wir in Folge Nachwuchs jetzt Besitzer einer ZüriZoo Jahreskarte sind, kann man da öfters mal "spazieren" gehen - u.a. auch im Winter. Dieses mal hatte ich wieder meine Kamera mit dem 70-300mm Tele dabei. Den Rest des Fotoequipments liess ich zuhause und war - mindestens Fototechnisch - mit sehr leichtem Gepäck unterwegs. Im folgenden ein paar eher spezielle Zürizoo-Schnappschüsse mit winterlicher Atmosphäre. + weiterlesen
07.01.2013: Nachdem ich die Kamera schon eine Weile nicht mehr mit zum Tauchen genommen hatte, wollte ich dies unbedingt mal wieder tun. Da die Sichtweiten im Zürichsee aktuell sehr bescheiden sind, haben mein Tauchbuddy Rolf und ich uns entschieden die angeblich guten Bedingungen im Vierwaldstättersee auszunutzen und sind an die Axenstrasse, genauer gesagt zum "Schifernerenegg"-Tunel, gefahren, an dessen südlichem Ende ein bekannter Steilwand-Tauchplatz ist. Der Tauchplatz hat im 2-5m Bereich in kleines Plateau bevor es wenige Meter danach bereits in eine senkrechte Steilwand über geht, die bis jenseits der Sporttauchgrenze in die Tiefe reicht. So Steil die Felswand oberhalb der Axenstrasse ist, so steil geht es auch unter Wasser weiter. Rolf und ich waren schon oft an diesem Tauchplatz und kennen ihn entsprechend gut. Irgendwann will ich da mit Mischgas (Trimix)... + weiterlesen
28.10.2012: Heute fand im Yachtclub Horgen bei tollem Wetter (Schneefall um die Nullgradgrenze) das TEK-Event von 7oceans statt. Bei diesem Event für technische Taucher wurden von Achim Schlöffel den neuen ISE mCCR Rebreather sowie von Nick Toussaint (White Arrows) der NT2-Rebreather und der Sweet Deco V2 vorgestellt. Ausserdem konnte man sich mit vorgängiger Anmeldung für Testtauchgänge aller Geräte anmelden. Da ich schon viel vom "Sweet Deco" gehört hatte, wollte ich das selbst mal ausprobieren und so fand heute mein allererster Rebreather-Tauchgang statt. Für die Nicht-Tech-Taucher an dieser Stelle ein ganz kurzer Einschub, was ein Rebreather ist: Ein Rebreather oder zu deutsch ein "Kreislaufgerät" lässte die vom Taucher ausgeatmete Luft (bzw Gas-Gemisch) nicht einfach als Blasen ins Wasser entweichen,... + weiterlesen
10.06.2012: Auch wenn unser Fernsteinsee-Weekend schon eine Weile her ist, so habe ich doch endlich die Zeit und Muse gefunden, die Videoschnippsel zu einem kurze Clip zusammen zu schneiden. Die Aufnahmen sind genau genommen im Samaranger-See entstanden, welcher gleich neben dem Fernsteinsee liegt. Der Fernsteinsee selbst war in Folge von Schmelzwasser etwas milchig. Der Video-Clip ist hier auf YouTube zu finden. + weiterlesen
21.05.2012: Über das Auffahrtwochenende waren wir mit ein paar Tauchbolden zusammen im Tirol – genauer am Fernsteinpass, wo das Schlosshotel Fernsteinsee Zugang zum gleichnamigen See bietet. Der Fernsteinsee und sein kleiner Bruder, der Samarangersee, sind für super Sichtweiten und sehr ungewöhnlichem Algenbewuchs bekannt. Diese Algen wachsen sehr, sehr langsam, weshalb es wichtig ist, dass die Taucher gut tariert sind und nicht am Boden ankommen. Um dem gerecht zu werden, kontrolliert das Hotel beim Einchecken die Logbücher der Taucher, denn es werden mindestens 100 Kaltwassertauchgänge vorausgesetzt.. Auch Schulungen sind in den Seen verboten. Der Fernsteinsee hatte bei uns nicht ganz so gute Sichtweiten, da wohl gerade die Schneeschmelze am Werk war. Der Samarangersee hingegen hat uns mit Sichtweiten von über 20m begrüsst. Das Tauchen war super und das... + weiterlesen
29.04.2012: Gestern gingen Rolf und ich bei herrlichen Sommerwetter spontan an den Walensee tauchen, da von diesem sehr gute Sichtweiten gemeldet wurden. Bei der Auswahl der Tauchplätze sind wir erneut auf “Hafen Murg” gekommen, da Rolf die Autowracks, welche dort auf knapp 30m Tiefe liegen, noch nie gesehen hat und ich nochmals etwas Fotos machen wollte. Bei meinem letzten Tauchgang an diesem Tauchplatz mit Simon zusammen, hatten wir nur eines der drei Autowracks gefunden. Dieses mal haben wir zusätzlich noch den alten Talbot gefunden – also zwei von drei Wracks. Was noch fehlt ist der alte Citroen, welcher das erste der drei Wracks wäre. + weiterlesen

Seiten

Latest News abonnieren