Divemaster: Hallenbad Training 2

Bei unserem zweiten Hallenbad-Training ging es darum, das Dani und ich abwechselnd Divemaster und Assistant Instructor spielen mussten (bzw. "durften"). Dazu hatten wir zwei professionelle Schüler: Elsbeth (IDC Staff) und Dani (Divemaster). Jeweils einer von uns beiden spielte den Divemaster und musste die "Schüler" unter kontrolle/aufsicht behalten, während der andere als Assistant Instructor mit jeweils einem Schüler auf's mal sog. "Mastery-Learning" (Wiederholen zwecks Festigung der Fertigkeiten) betrieb. Davor war jeweils noch Vorführen der entsprechenden Fertigkeit (Skill) in Demo-Qualität gefragt. Hansjörg wies die Schüler dann jeweils hinter unserem Rücken an, entsprechende Fehler einzubauen, welche wir bemerken und korrigieren mussten.

Diese Übungen gingen ganz bewusst über die eines Divemaster hinaus. Hansjörg entschloss sich zu dieser Art Übungen, da Dani und ich schon relativ weit seien und die Skills sowiso schon beim ersten mal Hallenbad erfüllt hätten. Dieses Training würde und beiden mehr bringen als "nur" Fertigkeiten und Supervision übten. Damit sollte er definitv recht behalten. ;-)

Bevor es allerdings an diese Aufgaben ging, standen noch die 400m schwimmen auf dem Programm. Dies war gleichzeitig die letzte, ausstehende Disziplin aus den "olympischen" die wir noch zu bestreiten hatten. Sowohl Dani wie auch ich hatten wohl beide ziehmlichen Respekt vor der Übung. Ich mach's kurz: wir haben die Distanz beide in 10:20 geschaft, was uns nochmals 3 Punkte gab. Somit haben wir beide mit 15 von 20 Punkten bestanden (12 Punkte sind Minimum).

Als Abschluss des heutigen Hallenbadtrainings standen dann noch ein paar Rescue-Übungen zum wiederholen an - inkl. "Übung  7". Dann noch aufräumen und Logbuch schreiben.

Ich für mich fand den heutigen Tag wirklich, wirklich gut und ich merkte, das ich heute sehr viel gelernt hatte und auch viel Sicherheit gewann. Insbesondere das "erweiterte Training" das es uns ermöglichte mit "Schülern" zu arbeiten hab mir enorm Erfahrung und Sicherheit. Danke Hansjörg - fühle mich langsam aber sicher "bereit"! Nichts desto trotz merke ich den heutigen Tag ganz schön in den Gliedern. Wird wohl nicht sehr spät werden heute ;-)

Wie weiter? 
Danie und ich haben noch die zwei letzten Divemaster-Traktanden: 1. Tauchplatzbeschreibung und -karte vom Matterhorn fertigstellen und abgeben und 2. den sog. "Knackentauchgang" in Form eines Discover Local Diving (DLD) Tauchganges jeweils unter vier Augen mit Hansjörg. Beides ist für die nächsten zwei Wochen vorgesehen, sodass wir den Terminplan mit DM-Abschluss bis Ende Februar wohl definitiv einhalten werden.

Bilder: 
Fotografin: ElsbethFotografin: ElsbethFotografin: ElsbethFotografin: ElsbethFotografin: ElsbethFotografin: ElsbethFotografin: ElsbethFotografin: ElsbethFotografin: ElsbethFotografin: ElsbethFotografin: ElsbethFotografin: ElsbethFotograf: MarcFotograf: MarcFotograf: MarcFotograf: MarcFotograf: MarcFotograf: MarcFotograf: MarcFotograf: MarcFotograf: MarcFotograf: MarcFotograf: MarcFotograf: MarcFotograf: MarcFotograf: MarcFotograf: Marc