Zürichsee

Unterwasserschnecken

Hatte seit einiger Zeit endlich mal wieder die Kamera mit dabei unter Wasser. Da die Sicht zuletzt nicht der Hammer war, habe ich das 65mm Makro montiert. Am Ende des Tauchganges am Tauchplatz "Terlinden" konnte ich noch ein paar Aufnahmen von winzigen Unterwasserschnecken in den Kasten bringen.

Macros am Riff Williams

Diesen Dienstag durfte die Kamera mal wieder mit. Dieses mal das erste mal mit dem Makro-Objektiv und -port an den neuen beiden Float-Blitzarmsegmenten. Der Plan war einerseits die Kamera-Variante mit den neuen Float-Armen zu testen und anderseits ein schönes Foto einer Groppe zu bekommen. Die Groppen sind nur ein paar Zentimeter gross und sehen etwas aus wie ein Mini-Süsswasser-Drachenkopf. Tatsächlich fanden wir schon bald nach dem Abtauchen eine Groppe die war nicht optimal platziert war aber dennoch auf Foto festgehalten werden konnte.

Krebse und Hechte

Nach ein paar Wochen absenz vom Tauchen ging es dieses Dienstag mal wieder an unser Hausrif. So sind Rolf und ich bei Dunkelheit an der Terlinde eingestiegen und waren trotz herbstlichen Wassertemperaturen über eine Stunde drin. Mit dabei war mal wieder die Nikon D90 - dieses mal mit dem Makro-Objektiv. Das Ziel waren eigentlich mal wieder ein paar Grudel-Fotos. Diese liessen sich leider nur kurz sehen, sodass keine guten Bilder entstanden. Dafür haben wir diverse Krebse und noch mehr Junghechte angetroffen. Einige waren so zutraulich, dass sie mit dem UW-Blitz meiner Kamera kuschelten.

Hecht-Saison im Zürichsee

Nach einiger Zeit ohne Kamera war ich mal wieder mit Kamera unterwegs im Zürichsee. Dieses mal das erste mal mit den beiden neuen Float-Blitzarmensegmenten und ohne montierter GoPro. Die Tarierung der Kamera ohne GoPro mit den "Float'ern" ist perfekt. D.h. die Kamera hat so ganz wenig Auftrieb - so wenig dass man die Kamera loslassen kann, und sie gerade vor enem schwebt.

Wärend des Tauchganges gab es sieht viel zu sehen. Neben den ganzen Hechten im Flachwasser hat Rolf auch noch eien Krebs aufgespürt und wir haben einen grossen Sonnenbarsch gefunden.

Testtauchgang mit verbessertem Kamerasystem

Gestern ging es mal wieder mit den Tauchbolden in den Zürichsee, genauer gesagt an unser Hausriff "Terlinden" in Küsnacht. Ich habe die Gelegenheit genutzt um die Tarierung (Trim) meiner Kamera zu testen, denn ich habe mir ein zweites Float-Blitzarmsegment zugelegt, sodass jetzt beide Blitzarmsegmente sog. Float-Segmente sind und Auftrieb anstatt Abtrieb erzeugen. Das grössere Segment erzeugt 160g und das kleinere (neuere) 130g Auftrieb. Meine Hoffnung war, dass die Kamera inkl. darauf aufgesetzter GoPro einen leichten Auftrieb bekommt.

Abtauchen

Nach einigen Wochen Abwesenheit aus den heimischen Gewässern, fand ich gestern morgen wieder mal die Zeit mich mit meinem Buddy Rolf in den Zürichsee zu stürzen. Über 80' blieben wir drin da es angenehm warm war und die Sicht auch einigermassen Ok. Wir traffen einige Hechte in unterschiedlichen Grössen an, doch leider wollte keiner so recht für die Kamera posen. Auch die Schleie liess mich dieses mal nicht nah ran. Eine interessante UW-Bojenkonstruktion traffen wir am Tauchplatz "Matterhorn" in Herrliberg an und im Flachwasser hatte es starke Dünung.

Verbesserter Blitzarm

Nach mehreren Wochen Erkältungsbedinger Absezenz vom Tauchen, schützte ich mich gestern mal wieder in die Fluten des Zürichsees mit Michi Spahn und dem Tauchbold Rolf. Dabei war die Kamera, welche ich gemäss meinem früheren Bericht mit einem verbesserten Blitzarm ausgestatten hatte. Genauer habe ich ein Blitzarm-Segment mit einem Float-Arm-Segment ersetzt. Anstatt weiteren Abtrieb generiert dieses Segment 160g Auftrieb. Mach meinen Ausmessungen in der Badewanne und Berechnungen hätte dieses Segment die Kamera inkl. GoPro genau neutral tarieren müssen.

Matterhorn

Heute war ich mit Rolf zusammen seit langem mal wieder am Tauchplatz "Matterhorn" in Herrliberg (Zürichsee) tauchen. DIe Sicht oben war solala dafür unterhalb 10m gut. Allerdings war die Temperatur wieder bei 12°C. Etwas verwirrend, da die Temperatur am Dienstag noch bei 6°C lag. Am letzten Wocheende war dei Temperatur ebenfalls bei 12°C. Wir können uns diese Absenkung der Wassertemperatur um 6°C innert drei Tage sowie des Anstieges selbiger um 6C° innert ebenfalls drei Tage nur durch die Steuerung von Zu- und Abfluss des Zürichsees erklären.

Zürichsee

So langsam wird die Sicht im Zürichsee wieder besser. Also habe ich mal wieder die Kamera mit Weitwinkel-Objektiv (16-85mm) mit auf den allwöchentlichen Tauchbolde Feierabend Tauchgang mitgenommen. Neben ein paar Trüschen auf 40m gabs auf 35m auch wieder den kleinen Hecht wobei 35m doch eher tief für eine Hechtsichtung ist. Im Flachwasser gabs dann noch Turbo-Krebs und einen riesen Brocken von Hecht. Letzteren konnte ich leider nicht gut auf Photo einfangen. Wenn die nächsten Wochen dann die Jungfische da sind und die Sicht noch etwas besser wird ist wieder High-Season im Zürichsee.

Macro's aus dem Zürichsee

Nachdem ich seit Anfangs Jahr wiederholt etwas mit Erkältungen zu kämpfen hatte, war es gestern endlich mal wieder soweit, dass ich ins Wasser - genauer ins Zürichseewasser - gekommen bin. Ich wollte die Gelegenheit nutzen und endlich mal wieder die Kamera mitnehmen. Gemäss Recherchen war allerdings nicht mit guten Sichtverhältnissen zu rechnen. Aus diesem Grund entschied ich mich die 60mm Makro-Linse zu montieren.

Seiten

RSS - Zürichsee abonnieren